Titel:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Logo:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen zu DE-3915-303 Tatenhauser Wald bei Halle

VP-Kennung Plan- / Projektart
Bezeichnung
Geprüfte Arten
(Auswirkungen)
Geprüfte LRT
(Auswirkungen)
Datum Ausnahme erteilt nach
VP-3915-303-00627

Plan/Projekt-ID:
VP-00627
Naubau der BAB 33, Planfeststellungsabschnitt 7.1
Geplant wird der Neubau der A 33 im Planfeststellungsabschnitt 7.1 zwischen Bielefeld und Borgholzhausen. Der Planfeststellungsabschnitt umfasst den Neubau de der A 33 von Bau-km 47+102 bis Bau-km 59-743 und liegt auf den Gebieten der Städte Halle, Borgholzhausen und Versmold. Die Trasse schließt an den vorhandenen Abschnitt A 33 im Westen und an den planfestgestellten Abschnitt 6 mit der Anschlussstelle Schnatweg im Osten an. Die Linienführung der Trasse tangiert im Norden das FFH-Gebiet "Tatenhauser Wald", wo sie zur weitgehenden Umfahrung dieses FFH-Gebietes der 110 kV Hochspannungsleitung folgt. Anschließend verläuft die A 33 in einem Korridor zwischen dem FFH-Gebiet "Tatenhauser Wald" und dem Werksgelände eines großen europäischen Süßwarenherstellers. Die restliche Strecke verläuft die Trasse parallel zur Bahnlinie Bielefeld-Dissen durch hauptsächlich landwirtschaftliche genutzte Flächen bis zum Anschluss in Borgholzhausen.
Die A 33 ist mit einem vierspurigen, zweibahnigen Querschnitt geplant, der eine Gesamtbreite von 27m als SQ 27 hat. Die Böschungen sind mit einer Regelneigung 1 : 1,5 entsprechend RAS-Q 96 vorgesehen. Bei einer durchgehenden Trassenführung liegt ein DTV-Wert von 36.500 Kfz/24h zwischen der B 476 und der L 782 sowie von 41.500 Kfz/24 zwischen der L 782 und dem Schnatweg zugrunde. Im Bereich des Tatenhauser Waldes verläuft die Trasse weitgehend ebenerdig bis in leichter Dammlage.

Wirkfaktoren:

Baubedingt: Störung durch Licht und Lärm, Staub- und Schadstoffbelastung (vor allem Eutrophierung durch Stickstoffeinträge)

Anlagebedingt: direkte Flächeninanspruchnahme (11.050 m² Gesamtflächenverlust im FFH-Gebiet)
Veränderung abiotischer Standortfaktoren (Veränderungen des Mikroklimas, Beschattung von Fließgewässern und Brutbäumen des Heldbockes), Barriere-/Zerschneidungswirkung,

Bestriebsbedingt: Störung durch Licht und Lärm, Staub- und Schadstoffbelastung (vor allem Eutrophierung durch Stickstoffeinträge), Individuenverluste durch Tierkollisionen, Barriere-/Zerschneidungswirkung
Eichenbock (keine)
Bechsteinfledermaus (nicht erheblich)
Teichfledermaus (nicht erheblich)
Grosses Mausohr (nicht erheblich)
Kammmolch (keine)
9110 (erheblich)
9190 (erheblich)
91E0 (erheblich)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
09.06.2011

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Ja

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich
VP-3915-303-04117

Plan/Projekt-ID:
VP-04117
Industrieanlage, sonstige Anlage

Südliche und westliche Erweiterung des Firmengeländes A33
Geplant ist die Erweiterung des Firmengeländes auf betriebseigener Fläche in südliche Richtung bis zur der im Bau befindlichen BAB A33. Zur baurechtlichen Absicherung des Vorhabens wird von der Stadt Halle, nach bereits erfolgter Vorbereitung durch Änderung des Flächennutzungsplans, die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 51 betrieben. Die Erweiterungsfläche hat eine Größe von ca. 16 ha und schließt im Südwesten an das heutige Betriebsgelände an. Unmittelbar südlich der Trasse der im Bau befindlichen BAB A33, die die südliche Begrenzung des geplanten Geltungsbereiches des Bebauungsplans Nr. 51 vorgibt, erstreckt sich Teilflächen des FFH-Gebietes DE-3915-303 "Tatenhauser Wald bei Halle".
Wirkfaktoren: Baubedingt: temporäre Flächeninanspruchnahme, Störungen während der Brut- und Aufzuchtzeit; Anlagebedingt: Versiegelung; Betriebsbedingt: erhöhte Emissionsbelastung
Unterlagen vollständig:

Genehmigung:
23.03.2016

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich
VP-3915-303-04831 Die Genehmigung der Prüfung steht noch aus. Zur Einsichtnahme melden Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten im System an.          

Gebietsinformationen laut Standarddatenbogen

Ausführliches Natura2000-Meldedokument des Gebietes DE-3915-303 im Fachinformationssystem "Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen".

Fläche: 176 ha
Kreis(e): Guetersloh
Kurzcharakterisierung: Der Tatenhauser Wald liegt am Südwestrand der Ortslage Halle nordwestlich der Stadt Bielefeld. Das Gebiet befindet sich am Nordostrand der Westfälischen Bucht mit Kontakt zum Plänerkalkzug des Teutoburger Waldes. Es handelt sich um einen großen, im Zentrum weitgehend unzerschnittenen Laubmischwaldkomplex auf überwiegend schwach basenhaltigen, anlehmigen Sandstandorten quartären Ursprungs. Es dominieren Buchen- und Eichenmischwälder mit hohen Altholzanteilen. Der Wald wird von Lai-, Ruthe- und Loddenbach von Nordost nach Südwest durchflossen. Eingebettet in den Waldkomplex sind von Schwarzerlen dominierte Auenwaldbestände entlang der Bachläufe. Nordöstlich des Schlosses Tatenhausen befindet sich ein größerer Schilfkomplex mit Kleingewässer im Bereich der Torfkuhle.
Lebensräume von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH-Richtlinie:
  • Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum) (9110)
  • Alte bodensaure Eichenwaelder auf Sandebenen mit Quercus robur (9190)
  • Auen-Waelder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae) (91E0)
Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH- oder Vogelschutzrichtlinie:
  • Bechsteinfledermaus
  • Teichfledermaus
  • Großes Mausohr
  • Kammmolch
  • Eisvogel
  • Schwarzspecht
Startpunkt der Summationsbetrachtung: 07.12.2004
Art
[+] Eichenbock (Cerambyx cerdo)
[+] Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii)
[+] Teichfledermaus (Myotis dasycneme)
[+] Grosses Mausohr (Myotis myotis)
[+] Kammmolch (Triturus cristatus)
Lebensraumtyp
[+] 9110 Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum)
[+] 9190 Alte bodensaure Eichenwaelder auf Sandebenen mit Quercus robur
[+] 91E0 Auen-Waelder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae)
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.