Titel:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Logo:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen zu DE-4320-305 Nethe

VP-Kennung Plan- / Projektart
Bezeichnung
Geprüfte Arten
(Auswirkungen)
Geprüfte LRT
(Auswirkungen)
Datum Ausnahme erteilt nach
VP-4320-305-04612

Plan/Projekt-ID:
VP-04612
Sonstige Pläne oder Projekte

L 890 - Ersatzneubau der Nethebrücke in Bruchhausen
Die bestehende Nethebrücke zwischen Ottbergen und Bruchhausen (L 890) bietet für den anfallenden Verkehr nicht mehr die vorgeschriebene statische Sicherheit. Da die zu ersetzende Brücke an derselben Stelle wieder errichtet werden soll und die Nutzung auch zukünftig in gleicher Weise beibehalten wird, sind vorwiegend baubedingte, d.h. temporäre Wirkfaktoren relevant. Die konkreten Wirkfaktoren sind in der projektbezogenen "FFH-Verträglichkeitsprüfung für das Gebiet DE-4320-305 Nethe" (Büro BIOPLAN 2017) nachzulesen (s. Unterlage 3.4 der Antragsunterlagen).


Das Gewässerbett der Nethe wurde als Tabufläche festgelegt. Ein Eingriff findet ausschließlich im Bereich der bestehenden Widerlager und somit nur kleinflächig in einem stark vorbelasteten Bereich statt. Die Brückenpfeiler sollen als Strömungslenker erhalten werden, so dass der Status Quo für die Kiesbänke (Laichhabitate Groppe und Bachneunauge) und die Unterwasservegetation (LRT 3260) erhalten wird. Lediglich bei der erforderlichen Neuanbindung des Faulenbaches kann die Betroffenheit von Makrophyten (LRT 3260) nicht vermieden werden.
Eisvogel (nicht erheblich)
Groppe (nicht erheblich)
Bachneunauge (nicht erheblich)
3260 (nicht erheblich) Unterlagen vollständig:
09.02.2017

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
13.02.2017

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich

Gebietsinformationen laut Standarddatenbogen

Ausführliches Natura2000-Meldedokument des Gebietes DE-4320-305 im Fachinformationssystem "Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen".

Fläche: 734 ha
Kreis(e): Hoexter
Kurzcharakterisierung: Die Nethe durchquert den gesamten Kreis Höxter in West-Ost-Richtung von ihrer Quelle in der Egge bis zu ihrer Mündung in die Weser. Sie verläuft weitgehend naturnah ohne Verbaumaßnahmen in einem zunehmend breiter werdenden fast ausschließlich landwirtschaftlich genutzten Tal. Ufergehölze sind eher spärlich vorhanden. Auwälder in Gewässernähe fehlen völlig. In vielen, allerdings meist kurzen Abschnitte ist submerse Vegetation anzutreffen. Große Anteile der Aue werden noch als Grünland genutzt. Feuchtgrünland ist jedoch auf kleinere Teile reduziert. Hervorzuheben ist ein Kalk-Niedermoor oberhalb von Willebadessen mit typischem Arteninventar.
Lebensräume von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH-Richtlinie:
  • Auen-Waelder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae) (91E0)
  • Kalkreiche Niedermoore (7230)
  • Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe (6430)
  • Fliessgewaesser der planaren bis montanen Stufe mit Vegetation des Ranunculion fluitantis und des Callitricho-Batrachion (3260)
  • Kalkfelsen mit Felsspaltenvegetation (8210)
  • Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum) (9130)
Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH- oder Vogelschutzrichtlinie:
  • Rotmilan
  • Neuntöter
  • Bachneunauge
  • Groppe
  • Eisvogel
  • Schwarzstorch
Startpunkt der Summationsbetrachtung: 07.12.2004
Art
[+] Eisvogel (Alcedo atthis)
[+] Groppe (Cottus gobio)
[+] Bachneunauge (Lampetra planeri)
Lebensraumtyp
[+] 3260 Fliessgewaesser der planaren bis montanen Stufe mit Vegetation des Ranunculion fluitantis und des Callitricho-Batrachion
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.