Titel:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Logo:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen zu DE-4417-303 Afte

VP-Kennung Plan- / Projektart
Bezeichnung
Geprüfte Arten
(Auswirkungen)
Geprüfte LRT
(Auswirkungen)
Datum Ausnahme erteilt nach
VP-4417-303-00652

Plan/Projekt-ID:
VP-00652
Neubau der B 480 / Ortsumgeheung Bad Wünnenberg Bau-km 0,0 - 6,803
Die Planfeststellung umfasst den Neubau der rd. 6,750 km langen Ortsumgehung von Bad Wünnenberg im Zuge der B 480. Der planfestgestellte Straßenbauabschnitt beginnt bei Bau-km 0,000 südlich von Bad Wünnenberg in Höhe des Übergangs der vorhandenen B 480-Trasse vom Leiberger Wald in den Offenlandbereich, führt westlich um Bad Wünnenberg herum und endet bei Bau-km 6,803, wo sie in Höhe der derzeitigen Einmündung der L 751 wieder auf die vorhandene B 480-Trasse zurück geführt wird. Die Trasse schwenkt im Süden hinter dem Leiberger Wald nach Norden aus und verläuft hier auf ca. 2.700 m weitgehend über Ackerfläche. Sie quert das Nollenholz am Ostrand, ca. 150 m westliche des Hotels "Jagdhaus". Das Aftetal wird anschließend nah an der Bebauung von Bad Wünnenberg gequert. Nördlich des Aftetales schwenkt sie unter Umgehung des Serpentinenbereiches nach Osten wieder in die B 480 ein. Der Querschnitt der Straße ist mit RQ 15,5 geplant.


Wirkfaktoren:

Baubedingt: direkte Flächeninanspruchnahme, Einleitung von Straßenabwässern

Anlagebedingt: direkte Flächeninanspruchnahme, Einleitung von Straßenabwässern

Betriebsbedingt: Eutrophierung durch Stickstoffoxide
Groppe (nicht erheblich)
Bachneunauge (nicht erheblich)
6430 (nicht erheblich)
3260 (nicht erheblich)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
05.12.2011

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich

Gebietsinformationen laut Standarddatenbogen

Ausführliches Natura2000-Meldedokument des Gebietes DE-4417-303 im Fachinformationssystem "Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen".

Fläche: 126 ha
Kreis(e): Paderborn
Kurzcharakterisierung: Das Gebiet umfaßt den Teil der Aue und des Bachlaufes, der sich von Wünnenberg bis Büren, wo die Afte in die Alme mündet, erstreckt. Die Afte durchfließt ein Wiesental, das randlich von Äckern, Baumreihen und Wäldern begrenzt wird. In den abgegrenzten Abschnitten ist die Afte ein naturnahes Fließgewässer mit typisch ausgebildeter Unterwasservegetation, in das zahlreiche Bäche aus dem Leiberger Wald einmünden.
Lebensräume von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH-Richtlinie:
  • Fliessgewaesser der planaren bis montanen Stufe mit Vegetation des Ranunculion fluitantis und des Callitricho-Batrachion (3260)
  • Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe (6430)
  • Magere Flachland-Maehwiesen (Alopecurus pratensis, Sanguisorba officinalis) (6510)
Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH- oder Vogelschutzrichtlinie:
  • Schwarzstorch
  • Eisvogel
  • Bachneunauge
  • Groppe
Startpunkt der Summationsbetrachtung: 07.12.2004
Art
[+] Groppe (Cottus gobio)
[+] Bachneunauge (Lampetra planeri)
Lebensraumtyp
[+] 3260 Fliessgewaesser der planaren bis montanen Stufe mit Vegetation des Ranunculion fluitantis und des Callitricho-Batrachion
[+] 6430 Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.