Titel:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Logo:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen zu DE-5008-302 Koenigsforst

VP-Kennung Plan- / Projektart
Bezeichnung
Geprüfte Arten
(Auswirkungen)
Geprüfte LRT
(Auswirkungen)
Datum Ausnahme erteilt nach
VP-5008-302-04459

Plan/Projekt-ID:
VP-04459
Freizeit- und Erholungseinrichtung, sonstige

39. Königsforst-Marathon, 17.03.2013 von 10:30-17:00
Laufveranstaltung mit verschiedenen Streckenlängen. 21km langer Rundkurs. Ca.1.500 Teilnehmer. Die Streckenführung verläuft mit Ausnahme des Start-/Ziel-Bereiches im FFH und VSG Königsforst auf Kölner, Bergisch-Gladbacher und Rösrather Stadtgebiet. Es handelt sich um eine alljährliche Traditionsveranstaltung seit 1973. Erster Antrag 31.01.2011./ In den letzten Jahren wurden folgende Teilnehmerzahlen registriert: 2005 ca. 1.100 Teilnehmer; 2006 ca. 1.100 Teilnehmer; 2007 Ausfall des Königsforst-Marathons aufgrund der Sturmschäden; 2008 ca. 1.500 Teilnehmer; 2009 ca. 1.200 Teilnehmer; 2010 ca. 1.000 Teilnehmer. Betriebsbedingte Wirkungen: Erhöhung der Störwirkungen auf die Lebensräume entlang der Laufstrecke. Im Bereich der Verpflegungsposten erhöhter Anfall von Abfällen./ Intensität der Wirkungen: gering bis mittel./ Reichweite der Wirkungen: 50-100 m beiderseits der Laufstrecke. /FFH- und VSG-Verträglichkeitsuntersuchung, 10.09.2012. Summationprüfung mit Grünbrücke Rösrather Str. und Gewerbegebiet Lustheide, Refrath u.a. ergibt keine erheblichen Beeinträchtigungen.
9110 (nicht erheblich)
9160 (nicht erheblich)
9190 (nicht erheblich)
91E0 (nicht erheblich)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
15.11.2012

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich
VP-5008-302-04776

Plan/Projekt-ID:
VP-04776
Allgemeiner Siedlungsbereich

B-Plan Nr. 5342 Vinzenz-Pallotti-Straße-Teil I
Beabsichtigt ist, eine gewerbliche Bebauung zu ermöglichen. Das Vorhaben liegt teilweise innerhalb der 300m Schutzzone des Vogelschutz- und FFH-Gebietes „Königsforst“. Gem. Bensberg-Honschaft, Flur 5. Der Bebauungsplan-Entwurf setzt auf knapp 20 % seiner Fläche Gewerbliche Baufl. (ca. 11.500 m²) und zu über 60 % Waldfl. (mehr als 35.000 m²) fest. Der vorhandene Waldbestand bleibt erhalten. Die restlichen Flächen werden als Allgemeines Wohngebiet (ca. 8.000 m²; bestehende Bebauung Vinzenz-Pallotti-Str. 16- 8), Sondergebiet (ca. 1.500 m², bestehender Schießstand), Straßenverkehrsfl. (ca. 2.300 m²; Verbreiterung Vinzenz-Pallotti-Str. und neue Erschließungstr.) sowie private und öffentliche Grünflächen (ca. 2.500 m² entlang der Straßen) vor. Die neue Gewerbefläche soll auf dem heutigen Wiesengelände zwischen der Vinzenz-Pallottti-Str. und der Overather Str. ausgewiesen werden.
Wirkungen werden insgesamt als unerheblich gewertet: Verlust von Teillebensräumen außerhalb FFH-Gebiet durch Bebauung, großfl. Glasfassaden, veränderte Beleuchtungssituation; Beeintr. im Wassereinzugsgebiet (über Böttcher Bach Verbindung ins FFH-Gebiet), Erhöhung der Immissionen durch erhöhtes Verkehrsaufkommen. Max. mögliche vorhabensbedingte Zusatzbelastung der Stickstoffeinträge beträgt 0,2 kg/ha*a am Rand des FFH-Gebietes (kumulative Betrachtung BP 5342 und BP 5583-Bockenberg II (Erweiterung Fa. Miltenyi)). FFH-VP September 2013, Stadt Bergisch Gladbach Fachbereich 7-Umwelt und Technik (FB 7-36 361 101).
Bachneunauge (nicht erheblich)
9130 (nicht erheblich)
91E0 (nicht erheblich)
9110 (nicht erheblich)
9190 (nicht erheblich)
9160 (nicht erheblich)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung:
21.05.2016

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich
VP-5008-302-04783

Plan/Projekt-ID:
VP-04783
Allgemeiner Siedlungsbereich

B-Plan Nr. 5583 Bockenberg II
Aufstellung eines B-Plans mit dem Ziel die gewerblichen Entwicklungsmöglichkeiten langfristig festzulegen, insbesondere für die bereits ansässige Firma Miltenyi Biotec GmbH. Ermöglichung einer gewerblichen Bebauung von ca. 3,1 ha Brutto-Bauland. Neuordnung der Bebauungsmöglichkeiten des bestehenden Betriebsgeländes. Die Planung liegt z.T. in der 300 m-Schutzzone des FFH- und Vogelschutz-Gebiets „Königsforst“ (Abstand ca. 150m).
Wirkfaktoren: Veränderung abiotischer Standortfaktoren durch Neuversiegelung und Oberflächenwassereinleitungen ausserhalb des FFH-Gebietes aber Verbindung über den Böttcher Bach zum FFH-Gebiet; straßenbürtige Stickstoffdeposition;
Kumulative Betrachtung BP 5342 (Vinzenz-Pallotti-Str.) und BP 5583: Max. mögliche vorhabensbedingte Zusatzbelastung der Stickstoffeinträge beträgt 0,2 kg/ha*a am Rand des FFH-Gebietes und wird als nicht erheblich gewertet (Untersuchung der Stadt Bergisch Gladbach Fachbereich 7-Umwelt und Technik, FB 7-36 361 101).
FFH-VP vom 21.8.2014, Gesellschaft für Umweltplanung und wissenschaftliche Beratung, Bonn.
Groppe (keine)
Bachneunauge (keine)
9110 (nicht erheblich)
9160 (nicht erheblich)
9190 (nicht erheblich)
9130 (nicht erheblich)
91E0 (nicht erheblich)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung:
27.08.2016

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich
VP-5008-302-04996

Plan/Projekt-ID:
VP-04996
Industrieanlage, sonstige Anlage

Errichtung und Betrieb von Prüfständen für Verbrennungsmotoren
Errichtung und Betrieb von Prüfständen für Verbrennungsmotoren innerhalb eines Betriebes, der große Spezialmotoren für Schiffe und Kraftwerksbauten herstellt. Vor Auslieferung müssen die Motoren auf speziellen Testständen in einem Probelauf geprüft werden. Antragsgegenstände: 7 Prüfstände, max. 4.000 KWelektr. Gesamtleistung, max. 450t Diesel oder 1.800 m³ Erdgas pro Jahr, 4 Kaminanlagen (bis 53m), Dieseltank, Wasserreservoir mit 2 Kühltürmen, Sonntagsarbeit; Bauort: Overath, Hoffnungsthaler Str. 41 (Gemark. Eschbach, Flur 3, Flurst. 1452); Relevante Wirkfaktoren: betriebsbedingte stoffliche Emissionen (N-Deposition);
FFH-Vorprüfung Stand 3.3.2011 vom TÜV Rheinland Industries GmbH: erhebliche Beeintr. sind nicht zu erwarten. Geprüfte Natura 2000 Gebiete: Königsforst DE-5008-302 und DE-5008-401(100m Abstand, südliche Randbereiche betroffen), DE-5009-302, DE-5009-301. Für den Königsforst DE-4405-301 wird eine max. N-Zusatzbelastung von < 0,2 kg N(ha*a) angegeben (0,4% der Vorbelastung); entspricht 2% des Critical Loads und liegt damit unterhalb der gebietsbezogenen Bagatellschwelle von 3% des Critical Loads. Einzelflächen des LRT Waldmeister-Buchenwald sind in ungünstigem Erhaltungszustand, dies ist jedoch laut FFH-Vorprüfung nicht auf Eutrophierung zurückzuführen, sondern aufgrund ungünstiger Artenzusammensetzungen, die im Zuge von Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen entsprechend entwickelt werden sollen. Weitergehende Aussagen zu einzelnen LRT liegen nicht vor. Keine Summationprüfung.
Unterlagen vollständig:

Genehmigung:
25.01.2013

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich

Gebietsinformationen laut Standarddatenbogen

Ausführliches Natura2000-Meldedokument des Gebietes DE-5008-302 im Fachinformationssystem "Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen".

Fläche: 2517 ha
Kreis(e): Koeln, Rheinisch-Bergischer Kreis
Kurzcharakterisierung: Bedeutendes altes Waldgebiet auf der rheinischen Mittelterrasse mit großen Buchen- und Eichenmischwäldern, z.T. auch größeren Kiefern- und Fichtenanteilen. Am Rande des Ballungsraums im Osten von Köln gelegen, vermittelt der Königsforst naturräumlich zwischen Kölner Bucht und Bergischem Land und so - von 50m auf ca. 200m absteigend - zwischen Flachland und Bergland. Aufgrund des Alters, der Geschlossenheit der Waldlandschaft und der teilweise noch naturnahen Bachläufe mit ihren begleitenden Bacherlenwäldern zählt der Königsforst zweifellos zu den Kernflächen eines europäischen Waldbiotopverbundsystems.
Lebensräume von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH-Richtlinie:
  • Auen-Waelder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae) (91E0)
  • Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum) (9110)
  • Alte bodensaure Eichenwaelder auf Sandebenen mit Quercus robur (9190)
  • Subatlantischer oder mitteleuropaeischer Stieleichenwald oder Hainbuchenwald (Carpinion betuli) [Stellario-Carpinetum] (9160)
  • Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum) (9130)
Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH- oder Vogelschutzrichtlinie:
  • Bachneunauge
  • Grauspecht
  • Mittelspecht
  • Eisvogel
  • Schwarzspecht
  • Wespenbussard
Startpunkt der Summationsbetrachtung: 07.12.2004
Art
[+] Groppe (Cottus gobio)
[+] Bachneunauge (Lampetra planeri)
Lebensraumtyp
[+] 9110 Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum)
[+] 9130 Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum)
[+] 9160 Subatlantischer oder mitteleuropaeischer Stieleichenwald oder Hainbuchenwald (Carpinion betuli) [Stellario-Carpinetum]
[+] 9190 Alte bodensaure Eichenwaelder auf Sandebenen mit Quercus robur
[+] 91E0 Auen-Waelder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae)
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.