Titel:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Logo:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen zu DE-5105-302 Noervenicher Wald

VP-Kennung Plan- / Projektart
Bezeichnung
Geprüfte Arten
(Auswirkungen)
Geprüfte LRT
(Auswirkungen)
Datum Ausnahme erteilt nach
VP-5105-302-04664

Plan/Projekt-ID:
VP-04664
Forstwirtschaft Waldumwandlung

Waldbaulich. Maßn. zur Sicherstellung d. Hindernisfreiheit
Auf dem NATO-Flugplatz Nörvenich sind aufgrund veränderter Sicherheitsanforderungen waldbauliche Eingriffe in die an die Start- und Landebahn angrenzenden Waldflächen erforderlich (Luftverkehrsgesetz). In einem Abstand von 150 m parallel zur Start- und Landebahn ist lediglich ein "tribünenartiger Aufbau " des Waldbestandes im Steigungswinkel von 1:7 zulässig. Die Bewirtschaftung des vorhandenen Bestandes als Hochwald muss auf ca. 28,5 ha in eine niederwaldartige Bewirtschaftungsform überführt werden. Als Wirkfaktoren wurden in der FFH-Verträglichkeitsstudie 2011 Flächeninanspruchnahme, Veränderung der Lichtverhältnisse, Schallimmissionen und Bewegungsunruhe betrachtet. Um erhebliche Beeinträchtigungen durch Flächeninanspruchnahme zu minimieren und auszugleichen wurden umfangreiche Schadensbegrenzungsmaßnahmen geplant (siehe FFH-Verträglichkeitsstudie, 2011; Umsetztungsplanung, 2012). Summationswirkungen anderer Pläne und Projekte sind nicht bekannt. Benehmensherstellung nach § 3 Abs. 5 BNatschG.
Bechsteinfledermaus (nicht erheblich)
9160 (nicht erheblich) Unterlagen vollständig:

Genehmigung:
04.09.2012

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich

Gebietsinformationen laut Standarddatenbogen

Ausführliches Natura2000-Meldedokument des Gebietes DE-5105-302 im Fachinformationssystem "Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen".

Fläche: 224 ha
Kreis(e): Dueren
Kurzcharakterisierung: Das Gebiet umfasst ein zusammenhängendes, strukturreiches Waldgebiet (teilweise naturnah) im Umfeld des Militärflugplatzes Nörvenich, überwiegend auf feuchten bis staunassen Böden. Maiglöckchenreicher Stieleichen-Hainbuchenwald dominiert, dazwischen finden sich Buchen-und Eichen-Buchenwälder sowie kleinere Fichten- bzw. Kiefernbestände.
Lebensräume von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH-Richtlinie:
  • Subatlantischer oder mitteleuropaeischer Stieleichenwald oder Hainbuchenwald (Carpinion betuli) [Stellario-Carpinetum] (9160)
Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH- oder Vogelschutzrichtlinie:
  • Bechsteinfledermaus
Startpunkt der Summationsbetrachtung: 12.11.2007
Art
[+] Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii)
Lebensraumtyp
[+] 9160 Subatlantischer oder mitteleuropaeischer Stieleichenwald oder Hainbuchenwald (Carpinion betuli) [Stellario-Carpinetum]
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.