Titel:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Logo:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen zu DE-3612-301 Mettinger und Recker Moor

VP-Kennung Plan- / Projektart
Bezeichnung
Geprüfte Arten
(Auswirkungen)
Geprüfte LRT
(Auswirkungen)
Datum Ausnahme erteilt nach
VP-3612-301-05160

Plan/Projekt-ID:
VP-05160
Landwirtschaft, sonstige Bauvorhaben

Neu- u. Umbaumaßnahmen zur Erweiterung der Rindviehhaltung
Bei dem Projekt handelt es sich um Neu- u. Umbaumaßnahmen zur Erweiterung der Rindviehhaltung auf einer Hofstelle in Neuenkirchen in Niedersachsen (Gemarkung Rothertshausen, Flur 7, Flurst. 139/1) auf 95 Kuh-, 60 Jungvieh- u. 15 Kälberplätze. Das FFH-Gebiet "Mettinger und Recker Moor", das Teil des VSG "Düsterdieker Niederung" ist, liegt ca. 450 m südwestlich der Hofstelle. Die ursprüngliche Projektplanung wurde verworfen bzw. angepasst, um die Stickstoff-Relevanzschwelle von 0,10 kg N/(ha*a) im Schutzgebiet einhalten zu können. Da laut Immissionsschutzgutachten vom 16.11.2015 diese Schwelle mit der überarbeiteten Planung eingehalten wird, wurden sämtliche, mit dem Betrieb der Anlage verbundenen, eutrophierenden Einwirkungen als nicht erheblich eingestuft. Das Gutachten ist Bestandteil der Genehmigung und prognostiziert für die Anlage folgende Ammoniakimmissionen: Die Ammoniakzusatzbelastung liegt im Bereich srickstoffempfindlicher Ökosysteme unterhalb von 3 µg/m³. Der N-Eintrag innerhalb des FFH-Gebietes wird durch das Projekt um maximal 0,08 kg N/(ha*a) zunehmen. Aufgrund der prognostizierten unterschwelligen Stickstoffimmissionen wurde eine detaillierte LRT- und Artbetrachtung nicht vorgenommen. Lediglich zu einzelnen Lebensraumtypen des FFH-Gebietes liegen pauschale Beurteilungen vor. (Vgl. hierzu auch VP-05243 im Bereich "Düsterdieker Niederung").
4010 (nicht erheblich)
4030 (nicht erheblich)
7120 (nicht erheblich)
91D0 (nicht erheblich)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
07.03.2016

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich
VP-3612-301-05161

Plan/Projekt-ID:
VP-05161
Landwirtschaft, Tiermastanlage, Neubau

Errichtung u. Betrieb einer Anlage zur Aufzucht von Mastgeflügel
Das genehmigte Projekt in Recke, Gem. Recke, Flur 56, Flurstück 93 umfasst die Errichtung u. den Betrieb einer Anlage zum Halten u. zur Aufzucht von Mastgeflügel mit 79.800 Mastgeflügelplätzen, die in 2 geschlossenen Ställen mit je 39.900 Plätzen untergebracht sind. Zur Anlage gehören auch Futtermittelsilos, Flüssiggastanks, Sammelgruben etc.. Gemäß Planung wird die Abluft in beiden Gebäuden durch schadensminimierende Abluftwäscher geführt u. über 10 m hohe Abluftkamine abgeleitet. Die Anlage befindet sich ca. 730 m südwestl. des FFH-Gebietes "Mettinger u. Recker Moor", das Bestandteil des VSG "Düsterdieker Niederungen" ist (vgl. hierzu VP-05244). FFH-relevante Gutachten: Ammoniak- u. Stickstoffimmissionsprognose von März 2011, FFH-Verträglichkeitsstudie von April 2011. Die Gutachten sind ebenso wie der LBP Bestandteil der Antragsunterlagen u. als solche Bestandteil der Genehmigung. Maßgeblicher Wirkfaktor: Eutrophierung durch Stickstoffeinträge. Laut Gutachten werden die LRT-relevanten maximalen Werte für Zusatzbelastungen bereits am Rand des Schutzgebietes unterschritten. Auch im Bereich der besonders stickstoffempfindlichen Moorflächen erreicht die N-Deposition nicht den Bagatellwert von 0,15 kg N/(ha*a). Die 0,15 kg N-Isolinie berührt auch unter Berücksichtigung von Summationseffekten durch einen benachbarten Betrieb (vgl. hierzu VP-05162) den Moor-LRT nicht. Die am Rand des Moores berechnete Disposition liegt bei 0,10 kg N/(ha*a). Direkte Beeinträchtigungen geschützter Arten sind nicht zu erwarten. Indirekt können sich eventuell Beeinträchtigungen aus einem Strukturwandel der Lebensräume ergeben, der jedoch unter Berücksichtigung des Fließverhaltens von Grund- u. Oberflächenwasser u. der summationsrelevanten Nachbaranlagen ausgeschlossen wird.
4010 (nicht erheblich)
4030 (nicht erheblich)
91D0 (nicht erheblich)
7120 (nicht erheblich)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
18.07.2012

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich
VP-3612-301-05162

Plan/Projekt-ID:
VP-05162
Landwirtschaft, Tiermastanlage, Neubau

Errichtung/Betrieb einer Anlage zum Halten u. zur Aufzucht von Mastgeflügel
Das genehmigte Projekt in Recke, Gemarkung Recke, Flur 49, Flurstück 18 umfasst die Errichtung u. den Betrieb einer Anlage zum Halten u. zur Aufzucht von Mastgeflügel mit 82.000 Mastgeflügelplätzen, die in 2 geschlossenen Ställen mit je 41.000 Plätzen untergebracht sind. Zur Anlage gehören auch 5 Außensilos als Futterlager. Laut Planung wird die Abluft der zwangsentlüfteten Ställe über 10 m hohe Abluftkamine abgeleitet. Die Anlage befindet sich ca. 950 m westl. des FFH-Gebietes "Mettinger u. Recker Moor", das Bestandteil des VSG "Düsterdieker Niederungen" ist. FFH-relevante Gutachten: Ammoniakimmissionsprognose vom 11.05.2007, UVU, LBP und FFH-Vorprüfung jeweils vom 19.12.2007. Die Gutachten sind ebenso wie der LBP Bestandteil der Antragsunterlagen u. als solche Bestandteil der Genehmigung. Maßgeblicher Wirkfaktor: Eutrophierung durch Stickstoffeinträge. Laut Gutachten wurde im Rahmen der N-Depositionsprüfung nach dem LAI-Screening belegt, dass die Stickstoffzusatzbelastung durch die Anlage am nächstgelegenen Rand des FFH- und Vogelschutzgebietes 2,87 kg N/(ha*a) und am Aufpunkt höchster Belastung weniger als 4 kg N/(ha*a) beträgt. Damit wurde die Belastung als nicht relevant eingestuft. Auch die Auswirkung auf die Avifauna wurde als unbedeutend eingestuft (vgl. hierzu auch VP-05245 im Bereich VSG "Düsterdieker Niederung"). Hinsichtlich der Summationsbetrachtung wird auf eine benachbarte Hofanlage verwiesen (siehe hierzu VP-05161 Bereich FFH-Gebiet "Mettinger u. Recker Moor" sowie VP-05244 Bereich VSG "Düsterdieker Niederung").
4010 (nicht erheblich)
4030 (nicht erheblich)
91D0 (nicht erheblich)
7120 (nicht erheblich)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
08.12.2008

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich
VP-3612-301-05163

Plan/Projekt-ID:
VP-05163
Landwirtschaft, Tiermastanlage, Ausbau

Erweiterung eines gewerblichen Schweinemaststalles
Das Projekt in Recke, Gemarkung Recke, Flur 49, Flurstück 64 beinhaltet die Erweiterung eines gewerblichen Schweinemaststalles. Die Mastanlage darf maximal 1440 Schweine aufnehmen. Die Stallabluft wird über zertifizierte, schadensminimierende Abluftwäscher (70-80 % Reduzierung der Ammoniakemissionen) und Abluftschächte mit einer Höhe von mind. 1,5 m über First abgeleitet. Die Anlage befindet sich ca. 1300 m westlich - nordwestlich des FFH-Gebietes "Mettinger u. Recker Moor", das Bestandteil des VSG "Düsterdieker Niederungen" ist. Die Entfernung zum Rand der empfindlichen Moorflächen beträgt ca. 1860 m. Gemäß Stellungnahme der Immissionsschutzbehörde des Kreises Steinfurt vom 26.09.2012 beträgt der, durch die Anlage verursachte Stickstoff-Eintrag am Rand des FFH-Gebietes ca. 0,12 kg N/(ha*a) und am Rand des Moorkörpers 0,06 kg N/(ha*a). Aufgrund der Hauptwindrichtung sind u. U. noch geringere Werte zu erwarten. Aufgrund der Entfernung und der prognostizierten Stickstoffeinträge wurde auf eine FFH-Verträglichkeitsprüfung verzichtet. Somit liegen auch keinerlei Angaben zu den FFH-LRT und -Arten vor. Das Verfahren wurde mit Blick auf die empfindlichen Moor-LRT sowie auf mögliche kumulative Auswirkungen und zukünftige Summationsprüfungen auch ohne konkrete Angaben zu den LRT und Arten in das FIS aufgenommen. (Vgl. hierzu auch VP-05246 im Bereich VSG "Düsterdieker Niederung".)
7120 (nicht erheblich) Unterlagen vollständig:

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
10.01.2013

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich
VP-3612-301-05164

Plan/Projekt-ID:
VP-05164
Landwirtschaft, Tiermastanlage, Ausbau

Errichtung einesgewerblichen Schweinemaststalles mit Biofilter
Das Projekt in Recke, Gemarkung Recke, Flur 49, Flurstück 51 u. Flur 58, Flurstück 134 beinhaltet die Errichtung eines gewerblichen Schweinemaststalles mit Biofolter in unmittelbarer Hofnähe. Die Genehmigung ist an den Einbau eines schadensminimierenden Abluftwäschers gebunden. Die Abluft des Stalles wird über zertifizierte Abluftwäscher, die die Ammoniakemissionen um mind. 70 % reduzieren, gebunden. Die Anlage befindet sich ca. 1300 m westlich - nordwestlich des FFH-Gebietes "Mettinger u. Recker Moor", das Bestandteil des VSG "Düsterdieker Niederungen" ist. Die Entfernung zum Rand der empfindlichen Moorflächen beträgt ca.1860 m. Aufgrund der Entfernung und der Reduzierung der Ammoniakemissionen durch den emissionsmindernden Einbau des Abluftwäschers wurde auf die Durchführung einer FFH-Verträglichkeitsprüfung verzichtet. Somit liegen auch keinerlei Angaben zu den FFH-LRT und -Arten vor. Das Verfahren wurde aus Gründen der Vollständigkeit und mit Blick auf die empfindlichen Moor-LRT sowie auf mögliche kumulative Auswirkungen und zukünftige Summationsprüfungen auch ohne konkrete Angaben zu den LRT und Arten in das FIS aufgenommen. (Vgl. hierzu auch VP-05247 im Bereich VSG "Düsterdiekker Niederung".)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
18.05.2011

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich

Gebietsinformationen laut Standarddatenbogen

Ausführliches Natura2000-Meldedokument des Gebietes DE-3612-301 im Fachinformationssystem "Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen".

Fläche: 426 ha
Kreis(e): Steinfurt
Kurzcharakterisierung: In diesen Gebieten befinden sich ehemalige Hochmoorlebensräume, die in der Vergangenheit bereits zum größten Teil abgetorft worden sind und heute überwiegend Grünland tragen (Mettinger Moor). Im Recker Moor befinden sich neben verschiedenen Abbaustadien auch vereinzelte Hochmoorregenerationsstadien. Die Moorbereiche sind teilweise offen, teilweise auch mit Wald bestockt. In der Umgebung der Hochmoore befinden sich ausgedehnte Grünlandbereiche, teilweise auch Feuchtgrünland.
Lebensräume von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH-Richtlinie:
  • Feuchte Heiden des nordatlantischen Raums mit Erica tetralix (4010)
  • Trockene europaeische Heiden (4030)
  • Noch renaturierungsfähige degradierte Hochmoore (7120)
  • Moorwaelder (91D0)
Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH- oder Vogelschutzrichtlinie:
  • Neuntöter
  • Heidelerche
  • Kornweihe
Startpunkt der Summationsbetrachtung: 07.12.2004
Art
Lebensraumtyp
[+] 4010 Feuchte Heiden des nordatlantischen Raums mit Erica tetralix
[+] 4030 Trockene europaeische Heiden
[+] 7120 Noch renaturierungsfähige degradierte Hochmoore
[+] 91D0 Moorwaelder
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.