Titel:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Logo:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen zu DE-4305-301 NSG Bislicher Insel, nur Teilflaeche

VP-Kennung Plan- / Projektart
Bezeichnung
Geprüfte Arten
(Auswirkungen)
Geprüfte LRT
(Auswirkungen)
Datum Ausnahme erteilt nach
VP-4305-301-04840

Plan/Projekt-ID:
VP-04840
Wasserwirtschaft, Verfahren nach Par. 68 WHG

Deichsanierung Xanten-Kleve 2. Abschnitt 4. BL
Deichsanierung zwischen B 57 und der Kläranlage Xanten-Lüttingen (2 km Länge). Der Deichunterhaltungsweg auf der Deichkrone soll teilweise als Rad- und Fußweg genutzt werden.

Wirkfaktoren: temporäre und dauerhafte Inanspruchnahme von Lebensräumen; verstärkte Störungen durch Lärmemissionen und optische Reize

Die Rückverlegung des Deiches schafft teilweise zusätzliche Auenflächen mit hohem ökologischem Entwicklungspotential.
Im Untersuchungsraum wurden keine Bestände der als maßgebliche Bestandteile des Schutzgebietes identifizierten Lebensraumtypen vorgefunden.
Steinbeisser (keine)
Bitterling (keine)
Kammmolch (keine)
3270 (keine)
6510 (keine)
91E0 (keine)
91F0 (keine)
6430 (keine)
3150 (keine)
Unterlagen vollständig:
12.09.2012

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
15.01.2013

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich

Gebietsinformationen laut Standarddatenbogen

Ausführliches Natura2000-Meldedokument des Gebietes DE-4305-301 im Fachinformationssystem "Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen".

Fläche: 1002 ha
Kreis(e): Wesel
Kurzcharakterisierung: Kernstück dieses in der Rheinaue gelegenen Naturschutzgebietes sind der über fünf Kilometer lange Xantener Altrhein mit seinem reichen Spektrum an Wasser- und Uferpflanzengesellschaften sowie die Weichholzauenwälder bzw. deren Entwicklungsstadien. Zahlreiche weitere, aus der ehemaligen Kiesabgrabung hervorgegangene Gewässer, mit z. T. gut ausgebildeter Verlandungszonierung, liegen innerhalb des großen zusammenhängenden Grünlandbereiches in der regelmäßig überfluteten Rheinaue. Feuchtgrünland, z. B. in Form von Flutrasen prägt die tiefgelegenen Bereiche, während z. B. an steilen Prallhängen oberhalb des Rheins artenreiche Magerweiden zur Vielfalt der Lebensräume beitragen. Im Uferbereich sind noch Reste von Weiden- und Eschen-Ulmen-Auwald vorhanden.
Lebensräume von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH-Richtlinie:
  • Natuerliche eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder Hydrocharitions (3150)
  • Magere Flachland-Maehwiesen (Alopecurus pratensis, Sanguisorba officinalis) (6510)
  • Auen-Waelder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae) (91E0)
  • Hartholzauewaelder mit Quercus robur, Ulmus laevis, Ulmus minor, Fraxinus excelsior o. Fraxinus angustifolia (Ulmenion minoris) (91F0)
  • Fluesse mit Schlammbaenken mit Vegetation des Chenopodion rubri p.p. und des Bidention p.p. (3270)
Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH- oder Vogelschutzrichtlinie:
  • Wachtelkönig
  • Singschwan
  • Rohrweihe
  • Trauerseeschwalbe
  • Rohrdommel
  • Zwergsäger
  • Schwarzmilan
  • Bruchwasserläufer
  • Kampfläufer
  • Flussseeschwalbe
  • Bitterling
  • Steinbeißer
  • Kammmolch
Startpunkt der Summationsbetrachtung: 07.12.2004
Art
[+] Steinbeisser (Cobitis taenia)
[+] Bitterling (Rhodeus sericeus amarus)
[+] Kammmolch (Triturus cristatus)
Lebensraumtyp
[+] 3150 Natuerliche eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder Hydrocharitions
[+] 3270 Fluesse mit Schlammbaenken mit Vegetation des Chenopodion rubri p.p. und des Bidention p.p.
[+] 6430 Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe
[+] 6510 Magere Flachland-Maehwiesen (Alopecurus pratensis, Sanguisorba officinalis)
[+] 91E0 Auen-Waelder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae)
[+] 91F0 Hartholzauewaelder mit Quercus robur, Ulmus laevis, Ulmus minor, Fraxinus excelsior o. Fraxinus angustifolia (Ulmenion minoris)
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.