Titel:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Logo:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen zu DE-4519-306 Leitmarer Felsen

VP-Kennung Plan- / Projektart
Bezeichnung
Geprüfte Arten
(Auswirkungen)
Geprüfte LRT
(Auswirkungen)
Datum Ausnahme erteilt nach
VP-4519-306-00479

Plan/Projekt-ID:
VP-00479
Erhöhung der FWL der GT im HKW der WEPA Giershagen
Die WEPA Kraftwerk GmbH betreibt auf dem Betriebsgelände in Marsberg ein Heizkraftwerk zur Erzeugung von Strom und Prozessdampf für die benachbarte Papierfabrik der WEPA Hygieneprodukte GmbH. Das Heizkraftwerk besteht aus einer erdgasbefeuerten Gasturbine mit Abhitzekessel und einer Reststoffkesselanlage (Rostfeuerung) mit nachgeschalteter Rauchgasreinigung. In der Reststoffkesselanlage werden die in der benachbarten Papierfabrik anfallenden Faserrest- und Spuckstoffe, ergänzt durch weitere externe Spuckstoffe, verbrannt. Ferner ist dem Kraftwerk ein mit Erdgas befeuerter Reservekessel (Kessel 5) zugeordnet, der während Stillständen oder Revisionen im HKW die Bereitstellung der für die benachbarte Papierfabrik erforderlichen Dampfmenge sicherstellt.

Die derzeit genehmigte Feuerungswärmeleistung der Reststoffkesselanlage beträgt 22,5 MW und die der Gasturbine 15 MW. Der Abhitzekessel der Gasturbinenanlage verfügt über eine Zusatzfeuerung mit einer Feuerungswärmeleistung von 8 MW. Der Reservekessel (Kessel 5) hat eine Feuerungswärmeleistung von 11,1 MW. Die genehmigte Gesamtfeuerungswärmeleistung des Heizkraftwerkes ist auf 37,5 MW begrenzt.

Seitens der WEPA Kraftwerk GmbH ist die Erhöhung der Feuerungswärmeleistung (FWL) der Gasturbine im Heizkraftwerk (HKW), die derzeit durch eine technische Verriegelung auf eine FWL von 15 MW begrenzt ist, auf die maximal mögliche FWL von 21 MW zu erhöhen.

Die relevanten Wirkfaktoren des Vorhabens und deren Auswirkungen auf die Schutzgüter sind in der dem Antrag (in Register 14) beigefügten Gutachten "Allgemeinen Vorprüfung des Einzelfalls gemäß den Kriterien der Anlage 2 des UVPG", Bericht Nr. M117679/01 vom 10.06.2015 ausführlich dargelegt. Im Ergebnis dieser Untersuchung wird festgestellt, dass durch das Vorhaben erhebliche nachteilige Auswirkungen auf die Umwelt nicht zu erwarten sind. Insbesondere resultieren aus den vorhabenbedingten, geringfügigen Stickstoff- und Schwefeloxid-Emissionen keine relevanten Stickstoff- und Säureeinträge in die nächstgelegenen Natura 2000-Gebiete.
Rotmilan (keine)
6110 (keine)
6210 (keine)
8160 (keine)
8210 (keine)
9130 (keine)
9150 (keine)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung:
17.11.2015

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich

Gebietsinformationen laut Standarddatenbogen

Ausführliches Natura2000-Meldedokument des Gebietes DE-4519-306 im Fachinformationssystem "Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen".

Fläche: 99 ha
Kreis(e): Hochsauerlandkreis
Kurzcharakterisierung: Das Gebiet befindet sich im Westen des Sauerlandes nahe der hessischen Grenze südlich der Stadt Marsberg. Die westlich exponierten Hänge des kurvig geschwungenen Glindetales und die darüber liegenden flach gewölbten Kuppen und Hochflächen sind geprägt von naturnahen Kalkbuchenwäldern und imposanten natürlichen Kalksteinklippen, Block- und Schutthalden. Die wertvollen Felsbiotope zeichnen sich durch flechtenreiche Pioniervegetation und natürliche Kalkmagerrasen-Komplexe aus.
Lebensräume von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH-Richtlinie:
  • Lueckige basophile oder Kalk-Pionierrasen (Alysso-Sedion albi) (6110)
  • Naturnahe Kalk-Trockenrasen und deren Verbuschungsstadien (Festuco-Brometalia)(* besondere Bestände mit bemerkenswerten Orchidee (6210)
  • Kalkhaltige Schutthalden der collinen bis montanen Stufe Mitteleuropas (8160)
  • Kalkfelsen mit Felsspaltenvegetation (8210)
  • Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum) (9130)
  • Mitteleuropaeischer Orchideen-Kalk-Buchenwald (Cephalanthero-Fagion) (9150)
Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH- oder Vogelschutzrichtlinie:
  • Rotmilan
Startpunkt der Summationsbetrachtung: 07.12.2004
Art
[+] Rotmilan (Milvus milvus)
Lebensraumtyp
[+] 6110 Lueckige basophile oder Kalk-Pionierrasen (Alysso-Sedion albi)
[+] 6210 Naturnahe Kalk-Trockenrasen und deren Verbuschungsstadien (Festuco-Brometalia)(* besondere Bestände mit bemerkenswerten Orchidee
[+] 8160 Kalkhaltige Schutthalden der collinen bis montanen Stufe Mitteleuropas
[+] 8210 Kalkfelsen mit Felsspaltenvegetation
[+] 9130 Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum)
[+] 9150 Mitteleuropaeischer Orchideen-Kalk-Buchenwald (Cephalanthero-Fagion)
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.