Titel:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Logo:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen zu DE-4521-302 Kalkmagerrasen bei Calenberg und Herlinghausen

VP-Kennung Plan- / Projektart
Bezeichnung
Geprüfte Arten
(Auswirkungen)
Geprüfte LRT
(Auswirkungen)
Datum Ausnahme erteilt nach
VP-4521-302-04411 Die Genehmigung der Prüfung steht noch aus. Zur Einsichtnahme melden Sie sich bitte mit Ihren Nutzerdaten im System an.          

Gebietsinformationen laut Standarddatenbogen

Ausführliches Natura2000-Meldedokument des Gebietes DE-4521-302 im Fachinformationssystem "Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen".

Fläche: 22 ha
Kreis(e): Hoexter
Kurzcharakterisierung: Nord- bzw. nordöstlich von Calenberg und östlich von Dalheim befinden sich drei west-, südwest- bzw. nord-exponierte Magerrasenkomplexe, die von intensiv genutzten landwirtschaftlichen Flächen (überwiegend Äcker, Grünland) umgeben sind. Die Flächen am Wolfsbusch grenzen direkt an eine ehemalige Mülldeponie. Größere Teilbereiche der Magerrasen wurden in der Vergangenheit mit Kiefern/Fichten aufgeforstet, teilweise wurde auch Streuobst angepflanzt. Die einzelnen Magerrasenkomplexe sind durch intensiv genutzte Feldfluren voneinander getrennt.
Lebensräume von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH-Richtlinie:
  • Wacholderbestaende auf Zwergstrauchheiden oder Kalkhalbtrockenrasen (5130)
  • Naturnahe Kalk-Trockenrasen und deren Verbuschungsstadien (Festuco-Brometalia)(* besondere Bestände mit bemerkenswerten Orchidee (6210)
Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH- oder Vogelschutzrichtlinie:
  • Neuntöter
  • Rotmilan
Startpunkt der Summationsbetrachtung: 07.12.2004
Art
Lebensraumtyp
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.