Titel:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Logo:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen zu DE-4613-301 Hoennetal

VP-Kennung Plan- / Projektart
Bezeichnung
Geprüfte Arten
(Auswirkungen)
Geprüfte LRT
(Auswirkungen)
Datum Ausnahme erteilt nach
VP-4613-301-04805

Plan/Projekt-ID:
VP-04805
Bahntrasse, Ausbau

Felssicherungen an der Bahnstrecke im Hönnetal (vers. Bereiche)
Im Hönnetal sind entlang der DB-Strecke Menden – Neuenrade (2853) in mehreren Teilbereichen Felssicherungsmaßnahmen an den steilen, bis an die Trasse reichenden Felsböschungen durchzuführen. Die Unterhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen sind erforderlich um einen betriebssicheren Zustand im Sinne des § 4 (1) des Allgemeinen Eisenbahngesetzes (AEG) zu gewährleisten. Im vorliegenden Antrag geht es um die Bereiche:
o Km 7,330 – 7,430 rechts der Bahn (Klusenstein)
o Km 7,525 – 7,590 rechts der Bahn (Burg Klusenstein)
o Km 9,160 – 9,470 links der Bahn (Binolen)
o Km 9,200 – 9,400 rechts der Bahn (Binolen).
Zur Felssicherung sind Felsnägel, Spritzbetonplomben, gezielte Abstoßung von Felspartien, Übernetzung, Steinschlagzaun und Rückschnitte erforderlich. Während der Bauzeit kann es zu Trittschäden an der Vegetation kommen. (Gutachten vorhanden, Bestandteil des LBP)
8210 (keine)
8310 (keine)
9130 (keine)
9180 (nicht erheblich)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
19.06.2007

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich
VP-4613-301-04829

Plan/Projekt-ID:
VP-04829
Bahntrasse, Ausbau

Felssicherungen an der Bahnstrecke im Hönnetal (HP Klusenstein)
Im Hönnetal sind entlang der DB-Strecke Menden – Neuenrade (2853) in mehreren Teilbereichen Felssicherungsmaßnahmen an den steilen, bis an die Trasse reichenden Felsböschungen durchzuführen. Die Unterhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen sind erforderlich um einen betriebssicheren Zustand im Sinne des § 4 (1) des Allgemeinen Eisenbahngesetzes (AEG) zu gewährleisten. Diese VP bezieht sich nur auf die Felssicherungsmaßnahmen am Haltepunkt Klusenstein der Strecke 2853 Menden – Neuenrade, km 7,090 – km 7,260, rechts der Bahn. In diesem Bereich könnte sich besonders die Übernetzung von mehr als 400m² Felsfläche negativ auf den LRT 8210 auswirken, da sich in dem Netz Substrat ansammeln könnte und dadurch die Standortbedingungen verändert werden könnten, was wiederum Auswirkungen auf die charakteristische Vegetation hätte. In Summation mit den anderen Felssicherungen im Hönnetal kann es zu erheblichen Beeinträchtigungen des LRT 8210 kommen. (Gutachten vorhanden, Bestandteil des LBP)
8210 (nicht erheblich)
9130 (keine)
9180 (nicht erheblich)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
04.09.2007

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich
VP-4613-301-04833

Plan/Projekt-ID:
VP-04833
Bahntrasse, Ausbau

Felssicherungen an der Bahnstrecke im Hönnetal (Uhutunnel)
Beantragt werden Maßnahmen zur Sicherung der Felsböschungen im Hönnetal im Bereich nördlich des Uhutunnels, Bahn-km 6,850 – 6,881, DB-Strecke 2853 Menden – Neuenrade. Die Durchführung der Maßnahmen ist zur Wiederherstellung der Sicherheit des Eisenbahnbetriebes und zur Verbesserung der Qualität und Abwicklung des Bahnverkehrs erforderlich. Vorgesehen ist eine intensive, flächige Beräumung der Böschung von lockerem Gestein mittels Brechstange. Im Einzelfall soll die Entfernung von Bäumen geprüft werden. Drei Felsbereiche werden mit Felsnägeln gesichert. Zudem muss eine Felshöhle mit einer Spritzbetonplombe verschlossen werden. Auf dem Absatz oberhalb der Wand werden Fangzäune errichtet, die vor Steinschlag aus dem oberen Felsbereich schützen sollen. Unter Berücksichtigung der Summationswirkungen mit den im Rahmen eines weiteren Genehmigungsverfahrens zu beantragenden Sanierungsmaßnahmen, die andere Vorkommen des gleichen Lebensraumtyps im FFH-Gebiet betreffen, sind erhebliche Beeinträchtigungen des Erhaltungsziels für des LRT 8210, nämlich der Erhaltung der Kalkfelsen und ihrer typischen Vegetation, allerdings nicht auszuschließen. Dies wird jedoch bei den nachfolgenden Anträgen berücksichtigt. (Gutachten vorhanden, Bestandteil des LBP)
6110 (keine)
8210 (nicht erheblich)
9130 (nicht erheblich)
9150 (keine)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
21.11.2005

Genehmigung befristet bis:

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich

Gebietsinformationen laut Standarddatenbogen

Ausführliches Natura2000-Meldedokument des Gebietes DE-4613-301 im Fachinformationssystem "Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen".

Fläche: 146 ha
Kreis(e): Maerkischer Kreis
Kurzcharakterisierung: Im Märkischen Kreis liegt das Hönnetal, das sich durch ein vielfältiges Mosaik verschiedener bedeutender Lebensraumtypen wie Massenkalkklippen, Felsvegetation, Kalk-Pionierrasen, Schluchtwälder, Höhlen (mit bedeutenden Fledermaus-Vorkommen von z. T. beträchtlichen Ausmaßen) und naturnahe Buchenwälder auszeichnet. Die Hönne selbst zeichnet sich durch eine naturnahe Gewässermorphologie aus und fällt im Sommer häufig trocken. Beeinträchtigt wird das Gebiet vor allem durch eine stark befahrene Landstraße, eine Eisenbahnlinie (mit Dämmen, Brücken etc.) sowie durch mehrere Steinbrüche.
Lebensräume von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH-Richtlinie:
  • Lueckige basophile oder Kalk-Pionierrasen (Alysso-Sedion albi) (6110)
  • Kalkfelsen mit Felsspaltenvegetation (8210)
  • Silikatfelsen mit Pioniervegetation des Sedo-Scleranthion oder des Sedo albi-Veronicion dillenii (8230)
  • Nicht touristisch erschlossene Hoehlen (8310)
  • Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum) (9130)
  • Mitteleuropaeischer Orchideen-Kalk-Buchenwald (Cephalanthero-Fagion) (9150)
  • Schlucht- und Hangmischwaelder Tilio-Acerion (9180)
  • Fliessgewaesser der planaren bis montanen Stufe mit Vegetation des Ranunculion fluitantis und des Callitricho-Batrachion (3260)
Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach FFH- oder Vogelschutzrichtlinie:
  • Großes Mausohr
  • Teichfledermaus
Startpunkt der Summationsbetrachtung: 07.12.2004
Art
Lebensraumtyp
[+] 6110 Lueckige basophile oder Kalk-Pionierrasen (Alysso-Sedion albi)
[+] 8210 Kalkfelsen mit Felsspaltenvegetation
[+] 8310 Nicht touristisch erschlossene Hoehlen
[+] 9130 Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum)
[+] 9150 Mitteleuropaeischer Orchideen-Kalk-Buchenwald (Cephalanthero-Fagion)
[+] 9180 Schlucht- und Hangmischwaelder Tilio-Acerion
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.