Titel:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Logo:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen in NRW


Suche:


Schriftmenü:

Schriftgrösse: ||

Inhalt:

FFH-Verträglichkeitsprüfungen zu DE-5304-401 VSG Buntsandsteinfelsen im Rurtal

VP-Kennung Plan- / Projektart
Bezeichnung
Geprüfte Arten
(Auswirkungen)
Geprüfte LRT
(Auswirkungen)
Datum Ausnahme erteilt nach
VP-5304-401-04445

Plan/Projekt-ID:
VP-04445
Freizeit- und Erholungseinrichtung, Modellflugplätze, Gleitschirmplätze

Außenstarts/-landungen mit Hängegleitern/Gleitseglern in Kreuzau-Obermau
Antrag einer Geländezulassung für den Gleitschirmflugsport im östlichen Hang des Rurtales bei Obermaubach. Als Einrichtungen sind ein Startplatz im Gemeindewald "Mausauel" und ein Landeplatz auf dem Sportplatz zwischen der Rur und dem Haltepunkt Obermaubach der Rurtalbahn, beide außerhalb der FFH-Gebiete, vorhanden. Eine befristete Erlaubnis vom 26.09.2007 und vom 09.02.2011 liegen vor. Die Erlaubnis vom 09.02.2011 war bis zum 31.12.2015 befristet./ Wirkfaktoren: Fernstörung von wildlebenden Tierarten in den FFH-Gebieten durch Silhouetten- und Schattenwirkung bzw. visuelle Störeffekte der Gleitschirme (Flattern, grelle Farben, Lenkmanöver, Geräusche, niedriges Überhinfliegen, Geschwindigkeit etc.) (siehe störungsökologisches Gutachten zur FFH-Verträglichkeit des Gleitschirmflugsports im Rurtal bei Obermaubach, 28.06.2006).
Uhu (keine)
Mittelspecht (keine)
Wanderfalke (keine)
Unterlagen vollständig:

Genehmigung mit Nebenbestimmungen:
02.03.2016

Genehmigung befristet bis:
31.12.2020

§34 Abs. 3:
Nicht erforderlich

§34 Abs. 4:
Nicht erforderlich

Gebietsinformationen laut Standarddatenbogen

Ausführliches Natura2000-Meldedokument des Gebietes DE-5304-401 im Fachinformationssystem "Natura 2000-Gebiete in Nordrhein-Westfalen".

Fläche: 315 ha
Kreis(e): Dueren
Kurzcharakterisierung: Im Raum Nideggen hat sich die Rur über viele Kilometer hin tief ( bis ca. 90 m) in den anstehenden Buntsandstein eingeschnitten. Die stark zerklüfteten Felsen mit Kaminen, Felsspalten und -höhlen fallen z.T. senkrecht zur Rur ab. Heide sowie flechten- und moosreiche Pioniervegetation besiedeln die extrem mageren, trockenen Felsköpfe und Felsvorsprünge. An den steilen, oft blockschuttreichen Hängen stocken auf meist flachgründigen und armen Substraten vor allem Eichenwälder, seltener Hainsimsen-Buchenwald oder edellaubholzreiche Schlucht- und Hangwälder. Die felsigen Kuppen werden z.T. von bodensauren, wärmeliebenden Traubeneichen-Trockenwäldern und Weißmoos-Kiefernwäldern besetzt.
Arten von gemeinschaftlichem Interesse nach Vogelschutzrichtlinie:
  • Uhu (Brut / Fortpflanzung)
  • Mittelspecht (Brut / Fortpflanzung)
  • Schwarzspecht (Brut / Fortpflanzung)
  • Wanderfalke (Brut / Fortpflanzung)
  • Neuntöter (Brut / Fortpflanzung)
  • Rotmilan (Brut / Fortpflanzung)
  • Wespenbussard (Brut / Fortpflanzung)
Startpunkt der Summationsbetrachtung: 17.12.2004
Art
[+] Uhu (Bubo bubo)
[+] Mittelspecht (Dendrocopos medius)
[+] Wanderfalke (Falco peregrinus)
Lebensraumtyp
Die Kartenanwendung benötigt Javascript. Falls Sie diese Karte aufrufen möchten, schalten Sie in Ihrem Browser Javascript ein.